Doradca zawodowy

Berufsberater

Aktualizacja 24 November 2022

Karriereberater – was sollten wir darüber wissen? In vielen Fällen suchen wir einen Job – unabhängig von der Karrierestufe. Es ist möglich, die Hilfe eines Karriereberaters in Anspruch zu nehmen, der uns in dieser Hinsicht helfen kann. In der Praxis wissen jedoch nur wenige, was ein solcher Spezialist tut und warum es absolut gerechtfertigt ist, seine Dienste in Anspruch zu nehmen.

Was macht ein Karriereberater in der Praxis? Welche Ausbildung ist für die Berufsberatung notwendig? Was sollte ein Karriereberater haben? Wo kann ein Berufsberater arbeiten und wie viel verdient er? Die Antworten auf diese Fragen finden Sie im folgenden Artikel, zu dem wir alle interessierten Leser herzlich einladen.

Was macht ein Karriereberater in der Praxis?

Zunächst einmal sollten wir uns darüber im Klaren sein, dass ein Karriereberater absolut nicht dasselbe ist wie ein Karrierecoach. Während die Grenze zwischen diesen beiden Personen fließend ist, unterscheiden sich diese Berufe erheblich. Der Berater hat spezifische Aufgaben, denn er befasst sich jedes Mal damit, die Stärken und Schwächen der Persönlichkeit zu ermitteln. In vielen Fällen wird ein Fachtest durchgeführt, auf dessen Grundlage es möglich ist, einen bestimmten Karriereweg zu wählen, der am optimalsten ist. Der Berufsberater nennt 1-2 Berufe, in denen wir uns bestmöglich wiederfinden. Anschließend werden konkrete Ziele definiert, die erreicht werden sollen. Daher können wir definitiv sagen, dass er eine Person ist, die die Schaffung eines bestimmten Karrierewegs erleichtert. Manchmal wird Hilfe beim Schreiben eines attraktiven Lebenslaufs angeboten, was das Vertrauen des Kunden stärkt, sich auf ein Vorstellungsgespräch vorbereiten, lernen, wie man effektiv nach einem Job sucht. Das Hauptziel des oben genannten Spezialisten ist es, den Kunden darauf vorzubereiten, sich auf dem Arbeitsmarkt zu finden.

Welche Ausbildung ist für die Berufsberatung notwendig?

Es ist schwierig, eindeutig zu sagen, welche Ausbildung für den zukünftigen Berufsberater die optimale ist. Alle Sozialwissenschaften, einschließlich Psychologie und Soziologie, sind nützlich. In der Praxis am wertvollsten sind jedoch vielfältige Kurse und Schulungen – auf ihnen ist es möglich, nicht nur praktisches Wissen zu erwerben, sondern auch Fähigkeiten in vielen Aspekten zu entwickeln. Die besten Berater investieren ständig in ihre Entwicklung und versuchen gleichzeitig, ihr Wissen zu aktualisieren. Entgegen dem Anschein ist dies fast eine notwendige Bedingung, wenn wir unsere Arbeit so gut wie möglich machen wollen. Es lohnt sich zu erkennen, dass das Wichtigste eine überdurchschnittliche Kenntnis des Arbeitsmarktes ist. Ein Karriereberater kann sich ändernde Trends sowie die Merkmale von Branchen und Berufen verfolgen.

Was sollte ein Karriereberater haben?

Wir wissen bereits, welche Ausbildung und Fähigkeiten notwendig sind, wenn wir über Berufsberatung sprechen wollen. Aber welche Eigenschaften sind am wünschenswertesten? Entscheidend sind überdurchschnittliche zwischenmenschliche Fähigkeiten. In diesem Beruf sind Kommunikationsfähigkeit oder die Leichtigkeit, neue Kontakte zu knüpfen, hilfreich. Entgegen dem Anschein werden diese Eigenschaften als wesentlich angesehen, wenn wir daran interessiert sind, mit Menschen zu arbeiten und ihnen zu helfen. Was wird sonst noch von einem guten Karriereberater erwartet? Eine solche Eigenschaft ist Empathie. Es ist unmöglich, die Fähigkeit zu erwähnen, schnell zuzuhören und Schlussfolgerungen zu ziehen. Oft müssen wir allein aufgrund des Gesprächs beraten, welcher Karriereweg der optimale erscheint. Ein guter Karriereberater ist durchsetzungsfähig– ist in der Lage, seine Meinung entschieden zu äußern und aufgrund seiner Erfahrung eine geeignete Stelle zu empfehlen. Dabei darf natürlich die richtige Aussprache nicht vergessen werden. Personen, die nicht in der Lage sind, einen Ausweis effizient einzureichen, gelten als nicht geeignet.

Wo kann ein Berufsberater arbeiten und wie viel verdient er?

Es stellt sich heraus, dass ein Karriereberater an vielen Orten arbeiten kann. Wie Sie sehen, gibt es auf dem Markt immer mehr Unternehmen, die sich professionell mit Coaching oder Karriereberatung beschäftigen. Dort können wir erwarten, dass die Erträge am günstigsten sein werden. Die Laufbahnberatung ist weitgehend zu einer Stelle an Hochschulen und Arbeitsämtern geworden. Dann wird nicht nur mit älteren und erfahrenen Menschen zusammengearbeitet, sondern auch mit jüngeren Menschen, die gerade in den Arbeitsmarkt eintreten. Mit welchem ​​Verdienst kann ein Berufsberater rechnen? Diese Frage ist entgegen dem Anschein schwer eindeutig zu beantworten, da sie sowohl von der Erfahrung als auch vom Ort der Beschäftigung abhängt. Es ist jedoch leicht zu erraten, dass diese erfahrenen Leute am meisten verdienen, die in Privatunternehmen oder reinen Ausbildungsbetrieben arbeiten. Das niedrigste Gehalt gibt es leider bei den öffentlichen Einrichtungen, was man bedenken sollte. Das durchschnittliche Gehalt liegt bei etwa 4.000 PLN brutto. Berufsberater ist ein zukunftssicherer Beruf.

English Français polski Español