Fizjoterapia wad postawy u dzieci

Physiotherapie von Haltungsschäden bei Kindern

Aktualizacja 24 November 2022

Die Physiotherapie von Haltungsschäden bei Kindern und Kleinsten ist ein Angebot für Eltern, die die gesunde Entwicklung ihres Kindes unterstützen möchten. Auf die richtige motorische Entwicklung des Babys sollte in jedem Stadium der Kindheit geachtet werden. Das Vorschul- und Schulalter ist eine Zeit intensiver geistiger und körperlicher Entwicklung. 

Die heutige sitzende Lebensweise, die Bewegungseinschränkung zugunsten der Nutzung von Elektronik beeinträchtigt die körperliche und geistige Entwicklung von Kindern. Haltungsschäden, Krebs, Diabetes, Fettleibigkeit, Anorexie, Depressionen, Herzkrankheiten und reduzierter oder erhöhter Muskeltonus sind der Albtraum. Physiotherapie ist die richtige Hilfe für Kinder, die körperliche Rehabilitation benötigen.

Bewegung – ein natürliches Bedürfnis eines Kindes

Das Baby sollte sich viel bewegen. Spaziergänge, Sport, Laufen auf dem Spielplatz, Ausflüge wirken sich sehr positiv auf die Entwicklung des Kindes aus. Nicht umsonst empfehlen Physiotherapeuten, Ärzte und Psychologen, elektronische Reize, z.B. Telefon, Computer, Fernsehen, einzuschränken. Kanäle mit Zeichentrickfilmen können kein Freizeitkiller und Erzieher von Kindern sein. Die Jüngsten brauchen frische Luft und viel Bewegung. Mit der Entwicklung der Zivilisation haben immer mehr Kinder im Vorschulalter Probleme mit der richtigen Körperhaltung und müssen Physiotherapie in Anspruch nehmen.

Häufige Defekte bei Kindern im Vorschul- und Schulalter sind: Plattfüße und Valgus-Knie. Dies ist eine weitere Indikation für Physiotherapie,  bei der umfassend an Muskelkräftigung und Haltungskontrolle gearbeitet wird. Haltungsschäden sind ein häufiges Problem bei Kindern mit neurologischen Problemen.

Haltungsschäden bei Kindern – Zivilisationskrankheit

Fehlhaltungen bei den Kleinsten sind eine Zivilisationskrankheit – schon Vorschulkinder haben Probleme. Das frühe Schulalter ist in der Regel eine Vertiefung von Haltungsfehlern. Physiotherapie hilft im Kampf gegen die „krumme Wirbelsäule“ und muss durchgeführt werden, bevor die Reifung des Skelettsystems endet. Von den ersten Lebenstagen an sollte auf die richtige Körperhaltung geachtet werden. Besonders wichtig ist das richtige Maß an Bewegung – häufige Besuche auf dem Spielplatz und die Nutzung von Geräten, die zum Spielen und gleichzeitig zum Trainieren des Gleichgewichtssinns und der motorischen Koordination dienen. Schwimmkurse und Rehabilitationsübungen während des Sportunterrichts und der Physiotherapie sind großartig und sehr hilfreich für das Skelettsystem .In der Zeit des intensivsten Wachstums ist es sehr wichtig, die richtige Arbeitshaltung beizubehalten und dem Kind beizubringen, wie man aufrecht sitzt. Ein professioneller Physiotherapeut passt den Therapieplan an den Haltungsfehler, das Alter und die Fähigkeiten des kleinen Patienten an.  Physiotherapie bei Haltungsschäden muss über einen langen Zeitraum systematisch durchgeführt werden – 10 Behandlungen und ein paar Übungen reichen nicht aus, um die Wirbelsäule aufzurichten. Der häufigste Haltungsfehler bei Kindern ist die Skoliose, die durch Bewegungsmangel und falsche Sitzhaltung verursacht wird.

Wie erkennt man Haltungsschäden?

Die Erkennung von Haltungsfehlern erfordert keine speziellen Tests oder sehr teure Untersuchungen. Die ersten störenden Veränderungen können von einem aufmerksamen Elternteil bemerkt werden. Jegliche Asymmetrien, z.B. des Beckens, der Schultern, der Schulterblätter, des runden Rückens, stark vorgeschobener Bauch und hervorstehender Po, Buckel, Ungleichheit der unteren Gliedmaßen, Valgus- und Varusknie, Gehen auf den Außen- oder Innenfüßen, Gehen auf Zehenspitzen , Einwärtsstellung der Füße, Schmerzen in Wirbelsäule, Schultern, Hüften und Knien, hervorstehendes oder eingesunkenes Brustbein. Wenn ein Elternteil eine der oben genannten Unregelmäßigkeiten bemerkt, sollte er oder sie mit dem Kind zu einem Kinderarzt, Orthopäden oder Physiotherapeuten gehen und eine Physiotherapie beginnen. Haltungsfehler können Schmerzen verursachen, die Figur und damit das Selbstwertgefühl eines jungen Menschen negativ beeinflussen. Bei über 70 % der Kinder in Polen wurden Haltungsfehler diagnostiziert. Schwere Schulrucksäcke, stundenlanges Sitzen am Schreibtisch, zu kurze Pausen helfen den Jüngsten nicht bei der Rehabilitation von Haltungsschäden. Ein häufiger und unverzeihlicher Fehler von Eltern aus physiotherapeutischer Sicht sind Entlassungen im Sportunterricht wegen „Wirbelsäulenverkrümmung“. Jede körperliche Aktivität ist empfehlenswert, da sie die Muskulatur stärkt. Ursache für Haltungsschäden können auch Verletzungen, Unfälle und längere Ruhigstellungen sein. Neben PhysiotherapieUnter Aufsicht eines Spezialisten sind unabhängige Übungen zu Hause erforderlich. Bei der Behandlung von Haltungsschäden ist Regelmäßigkeit das Wichtigste. Physiotherapiepraxen haben in der Regel ein fertiges Angebot für Kinder mit Haltungsschäden und bieten umfassende Hilfestellungen an. Die jüngsten Patienten und ihre Eltern finden auch Hilfe in Rehabilitationskliniken, wo Behandlungen durchgeführt werden und Spezialisten eine Reihe von Übungen für das Kind festlegen.

Ein altes und bekanntes Sprichwort besagt, dass Vorbeugen besser als Heilen ist. Bei Haltungsfehlern bei Kindern ist Bewegung die beste Vorbeugung. Eine Stunde auf den Spielplatz gehen, Fußball spielen, Rad fahren, lange Spaziergänge oder aktive Entspannung im Schwimmbad sind hervorragende Präventionsmethoden. Sie stärken perfekt die Muskulatur und das Skelettsystem. Physiotherapie   ist eine gute Idee, um körperliche Aktivität zu fördern.

 

English Français polski Español